Vertrauen

Vertrauen HWS Blockade Philipp Schult Physiotherapeut Bergedorf Nettelnburg Wentorf

Wann vertraut man einen anderen Menschen? Das ist eine Frage die man sich selbst kaum beantworten kann. Geht es nach einer Zeitdauer, nach der Gesinnung oder Religion? Wem vertraue ich? Ist „Vertrauen“ ein Gefühl welches sich irgendwann einstellt?

Innerhalb meiner Arbeit lerne ich so viele Menschen kennen. Ich vertraue darauf, dass sie mir alle relevanten Dinge erzählen und alles mögliche tun um ein gestecktes Ziel zu erreichen.

Doch wann wird mir vertrauen entgegengebracht? Nach wie viel Behandlungsterminen vertraut mir mein Patient? Drei Tage habe ich in der neuen Praxis nun gearbeitet. Ich fühle mich wohl und meine fachliche Kompetenz wird geschätzt. Das gibt Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein. Dennoch war ich überrascht als eine junge Frau mit HWS-Blockaden sagte, dass sie es komisch finde wie schnell sie mir vertrauen würde. In der ersten Behandlung lag der Schwerpunkt auf der Anamnese. Beim zweiten Termin hielt ich ihren Kopf in beiden Händen, bewegte ihn und sie lies so locker, als würden wir uns bereits seit Jahren kennen.

Das ist der Grund aus dem ich mich so sehr auf Feedback freue. Egal ob es ein Vorschlag oder eine Bestätigung ist, gemeinsam ein Ziel vor Augen zu haben und diesen Weg aktiv im Austausch zu begehen, gibt vertrauen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.